Home.Esel.Übernachtung.Preis/Buchen.ÜberUns.Kontakt.Gästenbuch.Links.

Der Eselbauer

Entdecke die Ruhe!

Eselwandern am Niederrhein

 

 

               

Jetzt Buchen

Anfrage

Gutschein

FAQ

Termine

Socrates löst hier einige Weltproblemen! diepe overpeinzing...

Esel auf Bonnaire sind ähnlich, wie die (in 1950) ausgestorbenen Nubischen Esel.

Halbesel aus India © Wikipedia

Somali Wildesel © Wikipedia

Grand Noire du Berry 1,45 M Stockmass

Zeichnung aus Egypt wo Reste der erste domestizierte Esel gefunden sind

 

Der Esel

Über Eseln gibt es vieles zu erzählen. Hier eine kleine Sammlung.

Ursprung   Typisch Esel   Körper   Wildesel&Halbesel

Maultier&Maulesel   Eselrassen   Domestizierung  

Symbole, Sprüche und Geschichten

Ursprung

Der Haus Esel stammt ursprünglich aus Afrika. Schon in Zeiten der Pharaonen – vor über 6000 Jahren – haben Esel als Nutztiere gedient. Von der Römerzeit bis vor 100 Jahren wurden viele Esel ausschließlich als Lasttiere zum Transport schwerer Güter benutzt. Doch mit der Motorisierung waren die Esel aus Europa fast verschwunden. Jetzt feiern Esel ein Comeback als “Haustier” und als Begleiter bei Wander- und Trekkingtouren.  Nach Oben

Typisch Esel

Vorurteil: Störrische, dumme Esel treiben Dich bockig in den Wahnsinn! Wirklichkeit: eine Werbeagentur ruft uns an, Wir brauchen eine bockigen Esel, der nicht mitläuft. “Dass wird schwierig so eine Esel zu finden!”, war unsere Antwort.

Ein Kunde: Sie trainieren doch Esel!? “Nein, eigentlich lernen wir Menschen mit Esel um zu gehen”.

Anderer Kunde: Ich möchte geradeaus, aber der Esel hat sich verweigert! “Tja und dann?” Dann habe ich nochmals auf die Karte geschaut und musste eigentlich Linksabbiegen. Der Esel ging ohne Probleme mit. Glauben Sie uns nicht?! Probieren Sie es  selber aus. Sie werden entdecken wie Extrem Sensibel, Ehrlich und Lernfähig Esel sind.    Nach Oben

Hintergrund.  Esel kommen aus einer Landschaft mit Schluchten, Rollsteinen und einem sehr kargen Futterangebot. Kopflos davon rennen würde den sicheren Tod bedeuten. Ruhige Esel haben überlebt, cholerische Esel nicht. Auf einmal eine andere Bodenfarbe: dies könnte Instabilität bedeuten und somit ein Sturz in den Tod. Also nachdenken, ausprobieren und erst dann überqueren. Esel wittern Gefahr lange bevor Menschen es tun. Man lese die Geschichte von Bileam und seinem Esel. Nicht umsonst hat die Armee am liebsten die trittsicheren Mulis und Esel dabei, wennsie durch die Berge ziehen.    Nach Oben

Körper

Kleine Hufe bei steinigem Untergrund geben mehr Halt). Lange Ohren (in der Halbwüste hören die Wildesel Geräusche bis auf Kilometer Entfernung!). Dickes Winterfell (auch in der Wüste gibt es Frost! Aber gegen Regen schützt das Fell nicht). Sehr effizienter Magen und Darm (Esel können etwa 30 % mehr Nährstoffe aus demselben Futter holen wie Pferde. Ideal in der Wüste, schlecht in einer reichhaltigen Wiese, das kann Esel krank machen). Schwanz ist oben kurzhaarig, unten langhaarig. Die meisten Esel haben ein Kreuz auf ihrem Rücken, einige Querstreifen an den Beinen. (Vermutlich von dem ausgestorbenen Atlas Esel Vorfahren, Laut DNA Untersuchung nicht vom Somali Esel). Weißer Bauch (kompensiert den Schatten und somit wird seine Körperform getarnt. Schwarzer Rand um die Augen. (Dies verbessert das Sehen im grellen Licht der Wüstensonne)

Nach Oben

Wildesel und Halbesel

Leider ist der Europäische Wildesel ausgestorben. Wir kennen ihn durch die Grottenmalerei der ersten Europäer. Die Vorfahren unseres Haus Esels (Gattung Asinus) lebten vermutlich in Nordwest Afrika. Die einzigen wildlebenden Verwandten leben in Ost Afrika, der Nubische Esel (Kreuz auf dem Rücken) und die Somali Esel (Querstreifen auf den Beinen). Beide Arten sind stark bedroht. Halbesel sind mehr entfernte Verwandte aus Asien (Gattung Hemionus). Sind verwandt mit dem echten Esel haben aber kürzere Ohren (deswegen Halbesel genannt) und sind meisthellbraun gefärbt.   Nach Oben

Maultier und Maulesel

Halbesel sind eigenständige Arten. Maultiere (Mutter eine Pferdestute) und Maulesel (Mutter einer Eselstute) sind Mischungen von 2 Arten. Weil Pferde und Esel eine andere Anzahl Chromosomen haben sind die Nachkomm unfruchtbar. Maultiere haben die Kraft eines Pferdes und die Ruhe und Behutsamkeit eines Esels. Haben bei dem transeuropäischen Handel über den Bergen eine große Rolle gespielt. Und auch in der Landwirtschaft.  Eselrassen wie der Poitou werden vor allem benutzt um gute Maultiere zu zeugen.   Nach Oben

Eselrassen

Es gibt Weltweit mehr als 174 Eselrassen. Nur in Europa gibt es mehr als 12. Jede Rasse angepasst an Umwelt und Funktion. Die kleinste hat ein Stockmaß von (80 cm), wie ein ausgewachsener Schäferhund. Andere sind so groß wie Pferde (Andalusische Esel (1.65 M Stockmaß). Diese Andalusische  l Rasse ist womöglich verwandt mit dem weisen Esel der Pharaonen,und nach Süd Spanien gebracht worden durch die Mauren. Außer Goliath sind unsere Esel einfache Haus-Esel. Goliath ist ein „Grand Noir du Berry“ (Stockmaß 1.45 M aus der Mitte Frankreichs, die teilweise in der Landwirtschaft und teilweise für das Züchten von Maultieren benutzt werden.  Nach Oben

Domestizierung

Hunde leben mit Menschen seit 15-40.000 Jahre, Esel seit 6000 Jahren und Pferde seit etwa 3500 Jahre. Esel spielten (und spielen) in Ägypten eine wichtige Rolle als Nutztier und Lasttier. Zeichnungen an Gräbern der Pharaonen deuten auf die Rolle der Esel hin.  Man vermutet, dass Esel früher als die ersten Pharaonen vom Hirten domestiziert sind. Hirten undihre Ziegen (domestiziert vor 10-11.000 Jahre) kamen zum selben Wasserbrunnen wie die wilden Esel. Die Esel trugen nach der Domestizierung das Hab und Gut der Hirten. Später wurden Esel benutzt für den Transport von Handelsgütern durch die Wüste. Zum Beispiel von Salz aus der Afar Wüste. Nach Oben

Symbole, Sprüche und Geschichten

Für die Pharaonen waren (Weiße (Riesen-) Esel) Statussymbole. Reitpferde (und Porsche) gab es damals noch nicht. Jesus kam demütig und bescheiden zu Jerusalem auf einem Esel. Heutzutage werden Esel oft gesehen als Pferde für arme Leute. Als dumm, störrisch und bockig - also alles andere als Statussymbole.

Eselsbrücke. Etwas schwieriges leicht gemacht. Jeder der mit Eseln wandert kann dies bestätigen: Esel laufen nicht gerne durch Wasser. Man sagt, dass die Römer oft Stämme in Wasser legten, damit die Esel überqueren konnten.

Viele Märchen und andere Geschichten erzählen von Eseln. Bileams Esel hat ihn vor dem Tod bewahrt. Im Don Quichote war der Esel das “Pferd” von Sancho Panza. Auch in die Bremer Stadtmusikanten spielt der Esel eine Rolle. Modernere Geschichten sind die von  Stevensons (1879 Travels with a Donkey in the Cévennes 1879), Gantenberg (2011 Urlaub mit Esel), Chico Pereira (2017 Donkeyote),   Manuel von Stürler (2013  Winternomaden).  Nach Oben

 

 


stats counter